Die Story von Sunny

Hallo, mein Outing war 1999/2000 und ich bin stolz, die erste in meiner Familie gewesen zu sein ­čśť Ich hatte zu dem Zeitpunkt 2 leibliche Schwestern und einen Pflegebruder, ich selbst bin die zweitgeborene. Mein Vater hatte immer Angst, eins seiner 3 M├Ądchen k├Ânnte sich in einen T├╝rken verlieben, heiraten und Kopftuch tragen. Dieses Vorurteil hat er leider immer noch. Jedenfalls sagte er immer zu uns: „Du kannst heiraten wenn du willst aber keinen T├╝rken.“ Das war sein Standard-Spruch. Kam oft. Immer wieder mal. So stand ich also mit ihm in der K├╝che als dieser Spruch wieder kam und ich diesmal antwortete: „Und was ist mit einer T├╝rkin?“ Nach einem kurzen Blick zu mir, zuckte er mit den Schultern und fragte: „Haste schon eine?“

Die anderen haben es nach und nach erfahren, als Berliner Schnauze hab ich nie ein Geheimnis daraus gemacht und reihenweise Frauen angeschleppt. Ein halbes Jahr sp├Ąter wurde ich dann aber doch ├╝berrascht. Meine Mutter vertraute mir an, sich auch in eine Frau verliebt zu haben. Als h├Ątte ich ihr die Augen ge├Âffnet, war sie pl├Âtzlich empf├Ąnglich f├╝r die Flirtereien einer Bekannten. Das Ende vom Lied?

Zwei Jahre sp├Ąter zog ihre Partnerin mit ihren 3 Pflegekindern und dem einen Adoptivsohn ein. Als ich 2007 dann die Flucht in ein Auslandsjahr vorbereitete, outete sich auch noch mein Vater. Er wollte schon als kleines Kind lieber ein M├Ądchen sein und nun f├╝hlte er sich stark genug, es auszuprobieren. Als ich 2008 also wieder zuhause ankam hatte ich pl├Âtzlich 3 M├╝tter, keinen Vater und 7 Geschwister…
Seitdem ist viel passiert aber ich bleibe dabei, ich war die Erste!